|

Mit der Theater-AG nach Barcelona

Barcelona Erasmus Erasmus plus

„Enriching lives, opening minds“ – Leben bereichern, Sichtweisen öffnen. So lautet das Motto von Erasmus Plus, einem Programm der Europäischen Union, das Schülerbegegnungen innerhalb der EU durch finanzielle Unterstützung ermöglicht. Dank dieser Unterstützung konnten 15 Schülerinnen und Schüler des Überwald-Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrkräften Martin d’Idler, dem Theater-Lehrer der Gruppe, und der ÜWG-Lehrerin Anja Fiebiger von Wald-Michelbach vom 23. bis 30. Mai 2024 nach Barcelona reisen und dort zusammen mit spanischen Schülerinnen und Schülern ein Theaterstück einüben und auf einem katalanischen Schultheater-Festival aufführen.

Vorangegangen war ein Besuch der Spanier in Wald-Michelbach im März, bei dem die Schüler sich kennenlernten und – in englischer Sprache – ein gemeinsames Theaterstück zu den Themen Body Shaming und Drogenmissbrauch entwickelten. Dieses Stück wurde am Ende der Woche bereits am ÜWG aufgeführt.

In Spanien wurde nun weiter am Stück gearbeitet und dieses dann einem spanischen Publikum unter dem Titel „Healing Wounds“ präsentiert. Die Aufführung war Teil eines Schultheater-Festivals an der Partnerschule des ÜWG, dem Institut Banús in Cerdanyola del Vallès, einem Vorort von Barcelona. Organisiert wird dieses Festival jährlich von den spanischen Theaterlehrern Montse Baiget und Ernesto Chacón, die auch im März die spanische Schülergruppe ans ÜWG begleitet hatten. Die ÜWG-Schüler schauten sich auch eine ganze Reihe der anderen Theaterstücke auf dem Festival an und konnten, obwohl diese meist in katalanischer Sprache aufgeführt wurden, viel über spanisches Theater lernen. Etwa, dass dort Singen und Tanzen feste Bestandteile vieler Stücke sind, während andere mit großer Schwere von den Leiden des Lebens erzählen.

Aber auch außerhalb der Theaterarbeit und des Festivals konnten die Schüler Erfahrungen im Gastland Spanien machen und einige kulturelle Unterschiede erleben. Andere Essenszeiten etwa: In Katalonien gibt es üblicherweise etwa um 15 Uhr Mittagessen und um 21 Uhr Abendessen. Unter anderem Paella, eine Spezialität der Region, durfte nicht fehlen. Und in der Schule wurden die Schüler in einer Mittagspause mit Bocadillos (Schinken-Sandwiches) und Croquetas (mit Fleisch gefüllte Kroketten) versorgt.

Auch die Millionenstadt Barcelona wurde erkundet, per Metro und zu Fuß, etwa das im Jugendstil erbaute Krankenhaus „Hospital de la Santa Creu i Sant Pau“, das zum UNESCO-Welterbe gehört, ein großer Flohmarkt, den die Schüler auf eigene Faust erkundeten, und natürlich auch der Stadtstrand von Barcelona, an dem sich die Gruppe mit den spanischen Jugendlichen der Partnerschule traf.

Nach sieben erlebnisreichen Tagen ging es dann zurück nach Wald-Michelbach – hoffentlich in ihrem Leben bereichert und in ihren Sichtweisen geöffnet…

Barcelona
Erasmus
Erasmus plus

Weitere Artikel der Rubrik ,

Kategorien

Entdecken Sie Aktuelles aus folgenden Rubriken: